Presse

CD Besprechung Concerto Juli/August 16
Die mitreissende Interpretation verdankt sich nicht zuletzt Christian Bindes grandiosem Spiel auf dem Naturhorn - er verleiht dem hochdramatischen Kopfsatz intensiven Glanz.

Die scheinbar schwerelose Virtuosität von Annie Laflammes Flötenspiel lässt die von den Zeitgenossen so oft beschworene "Süße" aus Rosettis Partituren hervorsteigen.

Die Aufnahme ist ein erstklassiges Plädoyer für den wirklich starken Orchesterkomponisten Rosetti - und für die Compagnia di Punto, die hier eine Einspielung mit absolutem Referenzcharakter vorgelegt hat. Olaf Krone

CD Besprechung DAS ORCHESTER
Doppeltes Lob für diese Neuerscheinung: für das Füllen letzter Repertoirelücken und für mitreißende Interpretationen durch begnadete Musiker. Diether Steppuhn

CD Besprechung Fono Forum *****
Für den Mozartzeitgenossen Antonio Rosetti sind schon einige Plädoyers gehalten worden, doch keines fällt so überzeugend aus wie das vorliegende der Compagnia di Punto. Matthias Hengelbrock

Begeisterte das Publikum vollends
Das angenehme Pulsieren dieser Musik erzeugte im hallenden Klangraum der Klosterkirche eine geradezu entspannte Wohlfühl-Atmosphäre.
Zum vollständigen Artikel in der Pforzheimer Zeitung

Sensationelle Vorführung eines ventillosen Hornes
Nicht minder euphorisch wurde die sensationelle Vorführung eines ventillosen Horns durch Christian Binde aufgenommen.
Zum vollständigen Artikel in Augsburger Allgemeine

Spaziergang einer schönen Seele
Natürlichkeit und Anmut entfaltet Annie Laflammes erdig gedämpftes Spiel. Wendig, geistvoll, begeistert äußert sich die Musik, freundlich, aber bestimmt die Musikerin. Zum vollständigen Artikel der Frankenpost

Die Compagnia di Punto besteht aus Spitzenkräften der Alte-Musik-Szene Signale: Zum vollständigen Artikel des Kölner Stadtanzeiger

Das Herzogenauracher Publikum lauschte...
... stutzte, lachte und klatschte dann viel Beifall, einerseits für das außergewöhnliche Programm, andererseits für die exzellenten Musiker.
Zum vollständigen Artikel in Nordbayern.de

Es gab reichlich Beifall - Anerkennung für ein nicht alltägliches, anregendes Konzert. Zum vollständigen Artikel in Echo

Formollendete Grazie, volles und doch nicht überbordendes Klangbild und hohe Klangtransparenz... Zum vollständigen Artikel der WAZ

Fazit am Ende des viertägigen Festivals: Herausragend waren das Eröffnungskonzert der Compagnia di Punto mit Sopranistin Raffaella Milanesi. Zum vollständigen Artikel der WAZ

Begnadete Musiker & Seelenvolle Erzähler
Compagnia di Punto: das sind nicht nur begnadete Musiker und Meister an ihren Instrumenten, sondern gleichermaßen seelenvolle Erzähler musikalischer Hintergrundgeschichten.
Zum vollständigen Artikel der Westfalenpost